Sie sind hier

Verbundpartner

Charité - Universitätsmedizin Berlin | Campus Benjamin Franklin

Hindenburgdamm 30, 12200 Berlin

Die Charité zählt zu den größten Universitätskliniken Europas. Hier forschen, heilen und lehren Ärzte und Wissenschaftler auf internationalem Spitzenniveau. Über die Hälfte der deutschen Nobelpreisträger für Medizin und Physiologie stammen aus der Charité, unter ihnen Emil von Behring, Robert Koch und Paul Ehrlich. Weltweit wird das Universitätsklinikum als ausgezeichnete Ausbildungsstätte geschätzt.

Der Campus verteilt sich auf vier Standorte, zu denen über 100 Kliniken und Institute, gebündelt in 17 CharitéCentren, gehören. Mit 13.000 Mitarbeitern erwirtschaftet die Charité mehr als eine Milliarde Euro Umsatz pro Jahr und ist damit einer der größten Arbeitgeber Berlins.

Freie Universität Berlin

Kaiserswerther Str. 16/18, 14195 Berlin

Als Volluniversität bietet die Freie Universität an zwölf Fachbereichen und drei Zentralinstituten mehr als 160 Studiengänge in einem breiten Fächerspektrum. Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist die gemeinsame medizinische Fakultät der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Dahlem Research School (DRS), bildet an der Freien Universität Berlin das Dach, unter dem herausragende strukturierte Promotionsstudiengänge zusammengefasst sind. Mit der Einrichtung der DRS hat die Freie Universität Berlin einen bundesweit neuen Weg in der Graduiertenausbildung beschritten, um Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern beste Bedingungen für ihre akademische Entwicklung zu bieten.

Hier werden Strategien zur Förderung von Doktoranden und Postdoktoranden an der Freien Universität entwickelt, die Forschung in interdisziplinären und internationalen Verbünden gefördert und etablierte Graduiertenschulen oder -kollegs als auch neue Initiativen unterstützt.

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung

Lentzeallee 94, 14195 Berlin

Am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung dreht sich alles um die menschliche Entwicklung und Bildungsprozesse. Wissenschaftler unterschiedlicher Fachrichtung arbeiten in interdisziplinären Projekten zusammen – darunter Psychologen, Erziehungswissenschaftler, Soziologen und Mediziner, aber auch Historiker, Ökonomen, Informatiker und Mathematiker. Inhaltlich geht es zum Beispiel um die Frage, wie Menschen selbst unter ungünstigen Bedingungen wie Zeitdruck und Informationsflut sinnvolle Entscheidungen treffen, welche Auswirkungen die Institution Schule auf die Entwicklungs- und Lernprozesse der Schüler hat, wie sich das Zusammenspiel von Verhalten und Gehirn im Laufe des Lebens verändert, oder auch um menschliche Gefühle und wie sich diese im historischen Kontext verändern und auf den Lauf der Geschichte ausgewirkt haben.

Technische Universität Berlin | IIAB, Servicebereich Ausbildung

Salzufer 17-19, 10587 Berlin

Die Technische Universität Berlin versteht sich als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Eine scharfe Profilbildung, herausragende Leistungen in Forschung und Lehre, die Qualifikation von sehr guten Absolventinnen und Absolventen und eine moderne Verwaltung stehen im Mittelpunkt ihres Agierens.


Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik

Haarlemer Straße 23-27, 12359 Berlin

Das Oberstufenzentrum Informations- und Medizintechnik (OSZ IMT) in der Haarlemer Straße in Berlin-Neukölln ist eines von 36 Oberstufenzentren in Berlin. Es vereint das Berufliche Gymnasium, die Berufsoberschule, die Fachoberschule, die Berufsfachschule, die Fachschule und die Berufsschule. Das Bildungsangebot reicht von der beruflichen Erstausbildung über Doppelqualifikationen mit Studienberechtigung bis zur Weiterqualifikation an der Fachschule. Die allgemeinbildenden Schulabschlüsse reichen vom Mittleren Schulabschluss bis zum Abitur. Das OSZ IMT hat ca. 3000 Schüler, wobei täglich ca. 2000 im Haus sind. Es ist die größte Schule Berlins für Informations- und Medizintechnik. 1000 Rechner und 30 Labore stehen den Schülern zur Verfügung.

Der größte Bildungsgang am OSZ IMT ist die Berufsschule für die Auszubildenden in den dualen IT-Berufen: IT-Systemelektroniker, Fachinformatiker Systemintegration und Anwendungsentwicklung sowie Mathematisch-technischer Softwareentwickler. In dem bundesweit einmaligen Bildungsgang Berufsausbildung mit Abitur erlangen die Auszubildenden neben dem IT-Berufsabschluss auch die allgemeine Hochschulreife.

Das OSZ IMT ist außerdem die größte lokale Cisco-Akademie in Deutschland, IT Tech-Prüfungszentrum und Oracle-Academy.

Der Bildungsgang Fachinformatiker/-in Systemintegration mit Zusatzqualifikation, in dem auch die Auszubildenden des afib unterrichtet werden, erhielt im Jahr 2009 den Hermann-Schmidt-Preis für sein herausragendes Konzept in der Berufsausbildung, die Ausbildung von Fachinformatikern Systemintegration mit dem Erwerb von MINT-Zusatzqualifikationen zu verbinden.